Übersicht: Willkommen - Asylteam - Allgemeine Informationen

Dürfen Flüchtlinge in Österreich arbeiten?

In der Regierung wird derzeit an einer Änderung des Asylrechts und den gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen gearbeitet.

Vorbehaltlich der geplanten Änderungen gelten derzeit folgende Regelungen:

Asylwerber/innen haben erst 3 Monaten ab der Zulassung zum Asylverfahren einen Zugang zum Arbeitsmarkt.

Eine unselbstständige Erwerbstätigkeit – egal ob in  Voll-, Teilzeit oder geringfügig - ist nach den Bestimmungen des Ausländerbeschäftigungsgesetzes (AuslBG) erst 3 Monate ab Zulassung zum Asylverfahren und nur mit einer Beschäftigungsbewilligung erlaubt. Die Bewilligung wird der regionalen AMS Geschäftsstelle nach erfolgter Prüfung der Arbeitsmarktlage erteilt. Die Antragsstellung erfolgt  durch den Arbeitgeber und leitet ein Ersatzkraftverfahren ein. Das heißt, die Beschäftigungsbewilligung wird nur nach einer Arbeitsmarktprüfung erteilt. Asylwerber/innen erhalten die Bewilligung nur, wenn für die offene Stelle weder andere Inländer/innen, EU- oder EWR Bürger/innen, Schweizer/innen noch am Arbeitsmarkt verfügbare, zugangsberechtigte Ausländer/innen, zur Verfügung stehen, die bereit und fähig sind, die beantragte Beschäftigung zu den gesetzlich zulässigen Bedingungen auszuüben.

Als Flüchtlinge während des laufenden Antragsverfahrens können sie im Rahmen des Bundesbetreuungsgesetzes (BBG) freiwillig Hilfstätigkeiten übernehmen. im Zusammenhang mit ihrer Unterbringung oder gemeinnützige Hilfstätigkeiten für Bund, Land und Gemeinden. Dafür steht ihnen ein Anerkennungsbeitrag zu, der bis max. € 110.- pro Monat beträgt.

 

Eingeschränkte Beschäftigungsmöglichkeiten , die den Flüchtlingen während des Asylverfahrens offen stehen:

·         Freiwillige Hilfstätigkeiten im Quartier (gegen Anerkennungsbeitrag max. €110.- pro Monat/ € 80.- je weiteres Familienmitglied)

·         Freiwillige Gemeinnützige Hilfstätigkeit t für Bund, Land oder Gemeinde  (gegen Anerkennungsbeitrag max. €110.- pro Monat)

·         Saisonarbeit Gastgewerbe oder Landwirtschaft  - (Beschäftigungsbewilligung vom AMS erforderlich – Dauer max. 6 Monate)

·         Lehre in einem Mangelberuf  ( minderjährige Asylsuchende, Altersgrenze bis 25.Lebensjahr, Beschäftigungsbewilligung erforderlich),  

·         Selbstständige Tätigkeit  ( Aufnahme nach Anmeldung des Gewerbes bei der Wirtschaftskammer)

Empfehlung:

Potentiellen Arbeitgebern wird empfohlen sich in jedem Fall direkt beim AMS über die Voraussetzungen der Arbeitsaufnahme zu informieren!